Unentschieden gegen Ghana

06/22/2014
Hatte ich gestern nicht geschrieben, dass die Reise an die Substanz geht? Stimmt wohl, doch was gestern in der zweiten Halbzeit von uns abverlangt wurde, habe ich an Intensität in einem Fußballstadion so nur selten erlebt… Das hab‘ ich eben auch nochmal 103.7 UnserDing erzählt…
imhotelAber fangen wir vorne an. Nachdem die Deutschen, mit denen wir eigentlich für die gemeinsame Taxifahrt verabredet waren, nicht aufgetaucht sind, haben wir uns mit einem Fan aus Ghana zusammengeschlossen – übrigens dem einzigen aus unserem Hotel. Obwohl er schon lange in New York lebt, fiebert er nach wie vor mit seinem Heimatland mit. Und präsentierte uns voller Stolz Fotos, die er am Tag zuvor im Teamhotel der Ghanaer mit deren Spielern geschossen hatte. Beneidenswert! Denn ob das auch bei den Jungs von Jogi so einfach möglich wäre, wage ich mal zu bezweifeln.

 

Nach eineinhalb Stunden Fahrzeit waren wir dann endlich am Stadion angekommen und haben uns davor erst mal noch mit landestypischen Fleischspießen gestärkt. So viel zum Thema, die Fifa hätte alle Straßenverkäufer aus dem Umfeld der Arenen vertrieben. Hatten wir die Truppe vom Blatter Sepp hier noch gelobt, präsentierte sich der Weltverband im Stadion Castelao dann wieder von einer Seite, die jede Menge Frust zur Folge hatte. Die Geschichte rund um die deutschen Fanbanner ist ja auch in Deutschland angekommen, im Fanblock bestimmte diese Thematik die ersten zehn Minuten – vom Spiel selbst bekam man zunächst kaum etwas mit.

 

  • Knallhart werden alle Fahnen von den Ordnern entfernt
  • Den Fans gefällt das gar nicht
  • Jetzt sind alle weg
  • Und nach der Halbzeitpause hängen sie wieder…

 

Ein kleines Video gibt es auch noch dazu. Die Fans haben auf die Anordnung der Ordner mit zornigen „FIFA raus“-Rufen reagiert.

 

 

Mittlerweile hat die Fifa hat einen Fehler der lokalen Organisatoren beim gestrigen Spiel eingeräumt. Es soll sich um eine Fehlinterpretation der Ordner gehandelt haben, die davon ausgegangen sein sollen, dass die Flaggen und Transparente die zulässige Größe überschritten hätten…

 

Die erste Halbzeit war alles andere als ein Augenschmaus… Dafür saßen wir in netter Nachbarschaft. Zu meiner Rechten hatte ich mit Bernd aus Berlin einen alten Hasen im Fußballgeschäft sitzen. Er war schon 1982 bei der WM in Spanien mit der DFB-Elf unterwegs. Vor uns fieberte eine Gruppe aus Bayern mit. Wie wir haben auch sie Karten für ein mögliches Finale mit deutscher Beteiligung. Man sieht sich also vielleicht noch das ein oder andere Mal.

 

Und dann. Dann kam die zweite Halbzeit. Überschwänglicher Jubel nach Götzes Führungstreffer – und kurz darauf der Schock durch die beiden Gegentore. Wie gesagt, ich kann mich nicht daran erinnern bei einem Spiel im Stadion jemals emotional so mitgegangen zu sein. Dementsprechend erleichtert waren wir schließlich auch nach dem Ausgleich durch Klose, dem neuen Rekordtorschützen. Genauso waren wir uns aber auch darüber einig, dass die KO-Spiele ab dem Achtelfinale wohl noch eine Spur härter werden dürften. Hoffentlich sind wir dann noch in der Lage alles aus uns rauszuholen. Aber erst einmal sollten wir vorher Klinsis USA am Donnerstag schlagen. Ich befürchte, es könnte das nächste intensive Zitterspiel werden…

 

Weitere Eindrücke vom Spiel gibt’s hier
  • Holger und ich sind bereit!
  • Kleine Stärkung muss vor dem Spiel noch sein
  • Lecker!
  • Noch ist es ziemlich leer im Stadion
  • Da ist das Diiiing!!!
  • Die Boateng-Brüder vor ihren Auswechslungen
  • Los geht’s!
  • Trainerbank der Deutschen
  • Der Bundes-Jogi
  • Bernd aus Berlin
  • Die Bayern vor uns
  • Fans im Stadion

 

Und auch noch ein kurzes Video, wie sich die deutsche Mannschaft vor dem Spiel aufgewärmt hat.

 

 

Morgen machen Holger und ich uns auf den Weg nach Recife. Der nächste Spielort der Deutschen… Ich hoffe, ich habe unterwegs Wlan, um euch auf dem Laufenden zu halten. Drückt mir die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Traum lebt weiter…

  • Toooooooooooooooooooooooooor!!!!
  • Fans und Wegbegleiter
  • Unser Spiel!
  • :-)
  • Saarländische Fans!
  • Deutsche Fans
  • Das Stadion von außen
  • Auf nach Maracanã

Eindrücke von Porto Alegre

  • Meins!
  • Zeugen von deutschen Auswanderern
  • :-D
  • Wir haben uns für Rindersteak und Spareribs entschieden – typisch für die hiesige Gaucho-Region
  • Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt
  • Niederlande gegen Mexiko im Embarcadero
  • Buntbemalte Fassade einer Kirche
  • Blick aufs Meer

Olinda – Die Schöne!

  • Olinda und ich :-)
  • Meine charmante Reiseleiterin durch das wunderschöne Olinda: Déborah
  • Olinda von oben
  • Olinda von oben
  • Achtung: Kunst!
  • Mhmmm, lecker: Tapioca Cartola!
  • Keine Straßenkunst, aber trotzdem Kunst ;-)
  • Topaktuell: Sogar WM-Maskottchen „Fuleco“ ist schon Teil der Straßenkunst
  • Überall entdeckt man die Kunstwerke
  • Mit Musik geht alles besser
  • Kunstvoll gestaltete Fassaden
  • Streetart so weit das Auge reicht
  • Brasilianischer Anstrich ;-)
  • Toll!
  • Die bunten Fassaden sind echt schön
  • Haus in Olinda
  • Bunte Häuser in Olinda
  • Ganz schön groß ;-)

Neue Kommentare